bdw-Themenheft „Power fürs Hirn“ erschienen

Wesentlich beteiligt an Konzept, Text und Redaktion.

Cover Power fürs Hirn

Uff, nun ist es auch offiziell raus: das Sonderheft der Zeitschrift bild der wissenschaft „Power fürs Hirn – Was Stimulanzien wirklich leisten“. Alle Texte der 98-seitigen Ausgabe zum Neuro-Enhancement (Fachjargon), so steht es auf Seite 5, „stammen von zwei erfahrenen Wissenschaftsjournalisten: Hinter dem Namenskürzel ff steckt Frank Frick. Der promovierte Chemiker ist seit 20 Jahren freier Journalist und Autor von bdw-Beiträgen – darüber hinaus hat er als freier Redakteur den Texten dieser Ausgabe den letzten Schliff gegeben. Frick greift Themen aus Naturwissenschaft, Technik und Medizin auf und ist außerdem seit 2012 Lehrbeauftragter der Universität des Saarlandes. Autorin der Beiträge mit dem Kürzel „wr“ am Ende ist Wiebke Rögener-Schwarz. Die promovierte Biologin arbeit nach wissenschaftlicher Tätigkeit in der Immun- und Neurobiologie seit 1995 als freie Wissenschaftsjournalistin und ist seit 2006 am Lehrstuhl für Wissenschaftsjournalismus der TU Dortmund.“

Was Chefredakteur Wolfgang Hess zum Heft schreibt, findet man hier, wenn man auf das entsprechende Cover klickt.

Beiträge von Frank Frick:
1. Wer dopt – und warum?
2. Gedächtnispillen für Gesunde
Die Hoffnung trügt, dass Medikamente gegen Alzheimer das normale Gedächtnis verbessern. doch neue Wirkstoffe könnten die Situation ändern.
3. Sport macht geistig fit
Wer seine Hirnleistung verbessern will, sollte zu einem Mittel greifen, das es in keiner Apotheke gibt – körperliche Aktivität.
4. Das Phänomen
Gert Mittring zieht schneller die 13. Wurzel aus einer 100-stelligen Zahl, als andere die Aufgabe in einen Computer eingeben können.
5. Fragen an Dr. Clever
Was man wissen muss, wenn das Abitur ansteht.
6. Experimente am eigenen Gehirn
Das Internet verbreitet die Ideen von Hirndoping-Enthusiasten und fördert das Geschäft mit Pillen und Stimulationsgeräten.
7. Gehirnjogging: Ansichtssache
Mit Gehirnjogging-Angeboten lässt sich viel Geld verdienen. Ob sie auch wirksam sind, darüber streiten Wissenschaftler ungewöhnlich heftig.
8. iBrain – Chip im Gehirn
Im Science-Fiction-Genre verschmelzen Mensch und Maschine schon seit Langem. Und in der Wirklichkeit?
9. Der Segler und die Ente (mit Illustrationen von Florian und Clara Frick)
Die Gehirnleistung lässt sich ganz ohne Doping verbessern. Hier sind die wichtigsten Tipps für den Alltag.

Zur Webseite der geschätzten Kollegin Wiebke Rögener geht es hier.

Schreibe einen Kommentar

Secured By miniOrange